Übernachtungs-Kennzahlen in der Stadt Bern entwickeln sich positiv

Die von Statistik Stadt Bern kommunizierten 370’925 Übernachtungen im ersten Halbjahr 2019 entsprechen dem Höchststand der in der Stadt Bern erhobenen Werte seit Beginn der Zeitreihe 2004.

Gemäss den neusten Auswertungen von Statistik Stadt Bern erhöhte sich die Anzahl Hotellerielogiernächte im ersten Halbjahr 2019 um 0.7 Prozent auf 370’925 Übernachtungen. Die für die Hotellerie zentrale Kennzahl revPAR («revenue per available room») stieg in der gleichen Periode um 8.8 Prozent. Bern Welcome begrüsst diese Entwicklung.

«Für Bern Welcome dienen jedoch nicht nur die von Statistik Stadt Bern erhobenen Ankunfts- und Logiernachtdaten als relevante Kennzahlen», erklärt Sven Gubler, interimistischer Leiter von Bern Welcome. «Für die Wertschöpfung entlang der gesamten touristischen Leistungskette ist die Aufenthaltsdauer ein massgebender Faktor: Wer länger bleibt, generiert in der Regel mehr Umsatz. So wird die Wertschöpfung verschiedenster Leistungsträger – von Hotellerie- über Gastronomie-Betriebe, Ausflugsziele bis zum lokalen Gewerbe – verbessert» Aus diesem Grund wertet er den leichten Anstieg der Gäste-Aufenthaltsdauer um 0.1 auf 1.7 Nächte positiv.

www.bern.com