Swibeco erlangt durch die Beteiligung der AXA Wachstumspotential

Michael Manz (AXA), Alessandro Pian (Swibeco), Dominique Kasper (AXA), Ivan Brustlein (Swibeco).

Die Beteiligung der AXA stellt für das junge Start-up Swibeco einen Meilenstein dar. Neben der Kapitalerhöhung, welche die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells ermöglicht, bietet die strategische Partnerschaft ein enormes Wachstumspotential über die Kundenbasis der AXA. Der grösste Schweizer KMU-Versicherer bietet die von Swibeco geschaffene Plattform für Lohnnebenleistungen fortan seinen 225’000 Firmenkunden an.

Das Start-up Swibeco wurde 2015 vom Lausanner Jungunternehmer Ivan Brustlein in Zusammenarbeit mit Alessandro Pian, Präsident des Versicherungsvermittlers Gonthier & Schneeberger SA, gegründet. Das Unternehmen bietet eine für die Schweiz einzigartige digitale Plattform für «Flexible Benefits», die Vorteilsprogramme, Geschenke und steuerfreie Benefits für Mitarbeitende zentralisiert, welche die Kaufkraft der Mitarbeitenden erhöhen. Vier Jahre nach der Gründung präsentiert Swibeco mit der AXA einen Finanzpartner, der nicht nur in das Unternehmen investiert und so für die Weiterentwicklung des Geschäfts sorgt, sondern mit dem Jungunternehmen eine strategische Partnerschaft eingeht, um die Dienstleistungen von Swibeco in sein Kundenangebot aufzunehmen.

www.swibeco.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\GF\BE\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353