Stadtgrün Bern gewinnt den Umweltpreis

Quartier Stöckacker Süd in Bern. (Foto: Peter Studer)

Die Umweltbeauftragten der Berner Stadtverwaltung haben am Dienstagabend, 19. November 2019 Stadtgrün Bern mit dem Umweltpreis 2019 ausgezeichnet. Das Projekt «_walk on the wild side» hat die Fachjury überzeugt. Das Herzstück des Projekts ist eine dreitägige Wanderung durch 16 städtische Wohnumgebungen. Die insgesamt 60 Teilnehmenden aus Planung, Verwaltung, Politik und Quartieren haben ihre Wahrnehmungen in Feldbüchern dokumentiert. Umrahmt wurde die Wanderung von Impulsreferaten und Diskussionen mit Anwohnerinnen und Anwohnern.

Die Erkenntnisse des «walks» sind in einem Buch und in einer Ausstellung im Kornhausforum präsentiert worden, die von rund 1400 Personen besucht wurde. Sie sind zudem in die Wohnstrategie der Stadt Bern eingeflossen. Das Projekt stösst schweizweit auf grosses Interesse: So wird die Stadt Luzern als erste einen «_walk on the wild side» nach Berner Vorbild durchführen. Laut den Ergebnissen des Projekts sind drei Hauptfaktoren für eine hohe Wohnumfeld-Qualität entscheidend: Handlungsspielraum der Bewohnerinnen und Bewohner in Gestaltung und Pflege, ein Aussenraum mit naturnahen Elementen sowie eine erkennbare, aber nicht dominante Gestaltung und Pflege.

www.bern.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\GF\BE\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353