Nachdiplomstudium als Karriere-Booster

Top-Job ergattert - Freude herrscht! Ein Nachdiplomstudium NDS HF Betriebswirtschaft ist ein Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben und die Arbeitsmarktfähigkeit zu stärken.

In einigen Branchen ist ein NDS HF in Betriebswirtschaft DER Türöffner für die interessantesten Jobs.

Durch Praxisbezug und fachlicher Kompetenz die eigene Arbeitsmarktfähigkeit stärken – das ist das Hauptziel jener, die sich für eine Weiterbildung an einer Höheren Fachschule entscheiden. Das ist ein Antrieb für die Absolventinnen und Absolventen eines Nachdiplomstudiums HF in Betriebswirtschaft.

Betriebswirtschafter/innen sind nach wie vor gefragte Leute in der modernen Arbeitswelt. Aber Achtung: Im Arbeitsmarkt ist die Konkurrenz gross und um Karriere zu machen, muss man neben einer soliden fachlichen Grundlage auch zusätzliche Skills bieten, die in einer modernen Arbeitswelt einen Mehrwert generieren. Was erwiesen ist: Mit einer aktuellen Weiterbildung steigen die Chancen, die Karriereleiter hoch zu steigen. „Ein Nachdiplomstudium NDS HF Betriebswirtschaft ist ein Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben und die Arbeitsmarktfähigkeit zu stärken“, bestätigt Terry Tschumi, TEKO Basel Schulleiterin.

Ende April 2021 startet in der TEKO Basel die nächste Klasse ins Abenteuer. Jeweils am Dienstag- und Donnerstagabend (jeweils von 18.30 bis 21.45 Uhr) stehen drei anspruchsvolle Semester an, denn die meisten bewältigen das Nachdiplomstudium nebenberuflich bei einer hundertprozentigen Berufsbelastung. Dies lohnt sich jedoch mehrfach. Wer bereits eine abgeschlossene Weiterbildung auf Tertiärstufe (Diplom HF oder eidg. FA) oder alternativ einige Jahre Erfahrung im Management vorweisen kann, dem stehen die Türen offen für ein horizonterweiterndes NDS HF Studium. Denn der TEKO Basel Lehrgang NDS HF Betriebswirtschaft ist besonders für jene reizvoll und nützlich, die eine langjährige Erfahrung auf Managementebene mit Führungserfahrung vorweisen können und sich im Bereich Betriebswirtschaft professionalisieren sowie ihre Arbeitsmarktfähigkeit stärken wollen. TEKO Basel Schulleiterin Terry Tschumi: „Die Ausbildung ist ein strategischer Entscheid und ideal für solche, die zum Beispiel den dipl. Techniker HF absolviert haben und sich zusätzlich Management-Kenntnisse aneignen wollen. In nur drei Semestern – an zwei Abenden pro Woche – kann man dieses Studium nebenberuflich bei einem 100-Pensum im Job gut bewältigen.“ Die Ausbildung ermöglicht – und das ist ein eindeutiger Mehrwert – dank sehr praxisorientiertem Unterricht das Erkennen gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge und das Handeln nach ökonomischen Grundsätzen. Wer sich noch detaillierter informieren möchte, besucht einen der regelmässig stattfindenden Infoanlässe oder lässt sich individuell in einem persönlichen Beratungsgespräch orientieren.

Die Arbeitsmarkt-Chancen erhöhen

Gemäss Erhebung des Bundesamtes für Statistik zum Thema der höheren Berufsbildung mit 16’444 Personen ermöglicht eine höhere berufliche Weiterbildung bei 60 Prozent der Absolventinnen und Absolventen bereits ein Jahr nach Ausbildungsabschluss einen Karrieresprung und einen  positiven Effekt auf ihr Gehalt. Rund 50 Prozent der Berufsleute mit einem HF – oder NDS HF Diplom (Nachdiplomstudium einer Höheren Fachschule) beurteilen zudem ihre Chancen, Karriere zu machen, als deutlich verbessert. Die Studie zeigte noch eine Reihe weiterer Vorteile auf, warum beispielsweise ein Nachdiplomstudium sehr nützlich ist. Beispielsweise haben fast ein Viertel aller HF- und NDS HF-Studierenden angegeben, dass sie die Weiterbildung als Vorbereitung für eine spätere Selbständigkeit nutzen wollen. Ausserdem wird bei den Absolvent*innen und Absolventen auch der Nutzen für die persönliche Entwicklung sehr hoch bewertet.

Nach dem Studium Marktchancen und Wettbewerbsvorteile nutzen

In einem hart umkämpften Arbeitsmarkt mit vielen Betriebswirtschafter/innen kann man sich also mit einem Nachdiplomstudium von der Konkurrenz abheben. Denn bei diesem Beruf geht es längst nicht mehr nur um das klassische Handwerk. Künftige Marktchancen zu erkennen und Wettbewerbsvorteile zu nutzen sind aktuell Fähigkeiten, die man von „BWLern“ ausserdem noch erwartet. Diese sind der oft gesuchte Mehrwert zum eigentlichen Handwerk der Topleute in Betriebswirtschaft, den man bei einem Nachdiplomstudium NDS HF Betriebswirtschaft erwerben kann. Genau da leistet die TEKO Basel eine tolle Arbeit, indem sie die Studierenden ganz gezielt auf die Anforderungen der Zukunft in dieser Branche vorbereitet. Am 26. April 2021 startet in der TEKO Basel der nächste Lehrgang. Die Lehrgangsteilnehmenden werden nach dem Abschluss dank der gezielten Schulung eines ganzheitlichen und vernetzten Denkens eine Unternehmensstrategie zielgerichtet umzusetzen wissen und moderne Arbeits- und Führungsinstrumente nutzen. Gewiss, „moderne Betriebswirtschafter/innen“ werden – trotz der digitalen Transformation der Arbeitswelt – nach wie vor sehr gefragt bleiben, denn wer in Betriebswirtschaft fit ist, kann es weit bringen. Aber nur praxisorientiert und nach modernsten Erkenntnissen ausgebildete Fachleute haben in Zukunft die Nase vorn, wenn es um die begehrten Jobs geht. Genau auf diese Praxisorientierung legt die TEKO Basel ein grosses Augenmerk.

Inspiration und Information

Der Besuch an einem Info-Event oder -Anlass ist mit Erwartungen verbunden. Egal ob virtuell oder vor Ort. Es gibt informative Infoanlässe und Events, die inspirieren. Die Info-Abende bei der TEKO Basel bieten beides: Information und Inspiration zu den Jobs der Zukunft. Wichtig hierbei ist eine Weiterbildungsstrategie, die sicherstellen kann, dass man nach Abschluss und Diplomübergabe für den beruflichen Einsatz fit ist. Der nächste Infoanlass bezüglich Nachdiplomstudium NDS HF Betriebswirtschaft findet statt am Donnerstag, 18. Februar 2021 um 18.30 als Webinar (Basel). Mehr dazu auf https://www.teko.ch/wirtschaft

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\GF\BE\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353