Ein Winterwunderland

von Remo Spieler

grindelwald – ein paradies für wintersportler jeglicher art.

Grindelwald liegt am Fusse des Eigers auf rund 1 000 Metern Höhe. Das Eigerdorf besticht mit seiner schönen Lage mitten in der Herrlichen Bergwelt.

Bergsteiger und Gäste aus aller Welt treffen in Grindelwald aufeinander – was auf den ersten Blick fremd wirkt, hat durchaus Gemeinsamkeiten, ist doch die «Japan Direttissima» eine der bekanntesten Routen in der Eiger Nordwand. Grindelwald, das Eiger- und Gletscherdorf, ist lebendig und vielfältig, aktive Ferien sind hier garantiert. Grindelwald ist im Sommer ebenso reizvoll wie im Winter. Wanderfans können auf 300 Kilometern markierten Wanderwegen das atemberaubende Panorama geniessen. Wem temporeiche Aktivitäten lieber sind, stehen in der Region 160 Kilometer Mountainbike-Trails zur Verfügung. Den besonderen Kick verschaffen Gleitschirmflüge, Canyon- Jumping, der First-Flieger, die Rodelbahn, der Indoor-Seilpark, River
Rafting oder das Trotti-Bike. Wer auch am Abend noch Lust auf Action hat, kann seinen Tag in einer der Grindelwalder Bars oder Discos ausklingen lassen.

Auf Kufen und Skiern
Grindelwald bietet mit dem «Big Pintenfritz» Europas längste Schlittelbahn. Ein ehemaliger Faulhornwirt gab dem Schlittelweg seinen Namen. Und auf dem «Bob Run» wurde 1969 ein Teil des James-Bond-Films «Im Geheimdienst ihrer Majestät» gedreht. Wenn sich die Sonne schon längst schlafen gelegt hat und überall Dunkelheit herrscht, lässt es sich selbst auf der Bussalp und auf der Eiger-Run-Schlittelstrecke noch schlitteln.

An natürlicher Motivation fürs Langlaufen wird es dank der atemberaubenden Kulisse nicht fehlen: den Eiger im Nacken und das Wetterhorn vor Augen. Die Loipe in Grindelwald Grund ist bequem mit dem Bus oder der Bahn erreichbar. Ein Parkplatz steht ebenfalls zur Verfügung. Die abwechslungsreiche Strecke führt durch Wälder und über offene Flächen. Ausserhalb des Waldes ist die Aussicht auf die verschneiten Gipfel so überwältigend, dass man kurz anhalten sollte, um die Kraft der Berge auf sich wirken zu lassen. Die neun Kilometer klassisch oder 10.5 Kilometer Skating eignen sich sehr gut für Einsteiger. Auf der flachen Strecke werden die neuen Bewegungsabläufe schnell erlernt und verbessert; am besten unter der Leitung eines Langlauf-Lehrers.

Für Adrenalinjunkies 
Mit dem First Flieger oder dem First Glider sausen Gäste mit über 80 km / h durch die Luft. Das Tor schnappt auf, der Körper schiesst ins Leere und der Puls hoch auf 180. So fühlt sich der Start mit dem First Flieger an. Kurz vor dem Flug wäre manch einer gerne wieder aus seinem Gurtzeug herausgeschlüpft, das an einem 800 Meter langen Stahlseil befestigt ist. Es führt bei einem mittleren Gefälle von 27.9 Prozent hinunter zum Bergrestaurant Schreckfeld, das von der Startplattform aus winzig und unerreichbar aussieht. Doch wer einmal schwebt, berichtet von einem Adrenalin-Hoch. 50 Meter über dem Boden und mit Tempi bis zu 84 km / h rasen Gäste durch die Luft, bevor ein spezielles System ihren Flug bremst und sie, sanft abgefedert, wieder Boden unter die Füsse bekommen. Für Schwindelfreie steht ebenfalls der First Cliff Walk bei der Bergstation First zur Verfügung. Der 45 Meter lange Aussichtssteg führt über eine Hängebrücke und entlang der Felswand hinaus auf einen Aussichtssteg. Dort eröffnet er einen herrlichen Blick in die Tiefe und zur berühmten Eiger Nordwand.

Das Vielfältige Sportzentrum
Vom einfachen «Eiger Westgrat» bis zur schwierigen «Eiger Nordwand» sorgen im ersten Indoor-Seilpark der Schweiz fünf Routen für Abenteuer in luftiger Höhe. Unter dem Dach der Eishalle balanciert, klettert oder fliegt man über teils wackelige, teils originelle Elemente. Die vier Curling Rinks im Sportzentrum Grindelwald laden zudem zu tollen Plauschwettkämpfen für Firmen oder Gruppen ein. Neben der Curlinghalle steht die Kunsteisbahn und lädt zum Schlittschuhlaufen oder Eishockeyspielen – und dies ab Ende Juni bis Ende April. Das Hallenbad ist der ideale Ort, um das Element Wasser zu erfahren. Mit einem Nichtschwimmer- und dem tieferen Schwimmerbecken, dem Ein-Meter-Sprungbrett und der rasanten Rutschbahn «Black Hole» kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Für die ganz Kleinen steht ein Kinder-Planschbecken zur Verfügung. Im Hallenbadbereich befindet sich auch ein Solarium. An das Hallenbad sind eine Sauna-Oase mit finnischer Sauna, Sanarium, Dampfbad, Erlebnisduschen, Tretbrunnen, Kaltwasserbecken, Ruheraum, Frischluftbereich sowie eine Sonnenterrasse angeschlossen.

www.grindelwald.Swiss