Ein elektronisches Zahlungsmittel für die Verpflegung

von Mireille Schmutz

Die Mitarbeitenden-Verpflegung muss rasch und effizient erfolgen. Mit Reka-Lunch bietet die Schweizer Reisekasse Reka ein elektronisches Zahlungsmittel, das einfach in der Handhabung ist. Bezahlt wird mittels Prepaidkarte – sei es im Personalrestaurant, beim Take Away oder in einem Speiselokal.

Vorbei ist die zeitraubende Abgabe von Essenscoupons im Personalbüro. Vergangenheit sind auch Diskussionen an der Kasse bezüglich Wechselgeld. Reka-Lunch ist ein vorausbezahltes und zweckbestimmtes Zahlungsmittel, um Konsumationen mittels Debitkarte zu bezahlen.

Lunch-Guthaben definieren und aufladen
Das Guthaben lässt sich vorab mittels personalisierter Einzahlungsscheine aufladen. Der Arbeitgeber definiert und offeriert die entsprechende Vergünstigung von Reka-Lunch, die auf den Einzahlungsscheinen berücksichtigt wird. Auf dem Lohnausweis sind bis zu 180 Franken der Vergünstigung durch den Arbeitgeber befreit von Sozialabgaben und Steuern. Die Mitarbeitenden bezahlen den Restbetrag ein und bekommen eine Reka-Card und separat eine PIN zugestellt. So können sie am Terminal des Personalrestaurants, beim Take Away, in der Bäckerei oder in einem Speiselokal rasch und sicher mit Karte bezahlen. Offene Saldi und die Übersicht der Bezüge können die Nutzer online oder per App abfragen.

Auswahl an Verpflegungsbetrieben
Sowohl nationale Annahmestellen, grosse Gastronomiegruppen als auch viele lokale Verpflegungsmöglichkeiten und Restaurants akzeptieren Reka-Lunch als Zahlungsmittel. Dazu gehören beispielsweise sämtliche Coop- und Migros-Restaurants in der ganzen Schweiz, aber auch die Manora- und Marché-Restaurants, Autogrill und Brezelkönig. Alle Annahmestellen finden sich online unter rekaguide.ch und in der Reka-Guide App.

Erfahrener Partner
Die Schweizer Reisekasse Reka ist seit mehr als 75 Jahren Herausgeberin vergünstigter Lohnnebenleistungen. Neben Reka-Lunch ist sie Herausgeberin weiterer Zahlungsmittel wie Reka-Check für Freizeit und Ferien oder Reka-Rail für Dienstleistungen des öffentlichen Verkehrs. Sämtliche Zahlungsmittel sind elektronisch verfügbar, und die Karteninhaber können ihre Reka-Card an den entsprechenden Terminals einsetzen.

Vorteile von Reka-Lunch

  • Bargeldlos und auf den Rappen genau die Verpflegung bezahlen.
  • Bis 180 Franken pro Monat sind befreit von Sozialabgaben und Steuern.
  • Auf den zu bezahlenden Betrag gibt es keine Einschränkungen – der gesamte Betrag im Bereich Verpflegung lässt sich mit Reka-Lunch bezahlen.
  • Mit Reka-Lunch können Mitarbeitende alle Konsumationen von Kaffee und Gipfeli über Mittagessen bis zum Zvieri bezahlen.
  • Bei Verlust der Karte kann diese gesperrt werden und das Guthaben geht nicht verloren.

www.reka-lunch.ch